Das ZIM-Inno­va­tio­ns­­netz­werk


Das ZIM-Innovationsnetzwerk „Ober­flächen­bearbeitung für die Additive Fertigung“, kurz AMSM (Additive Manufacturing Surface Manipulation), wurde im Dezember 2020 gegründet. Gemeinsam mit den Netz­werk­partnern stellte die BAT-Solutions GmbH beim Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH einen Antrag auf Förderung. Dieser wurde am 21.04.2021 vom Bundes­mini­steri­um für Wirtschaft und Energie be­willigt.

Alle Partner haben gemeinsam viel Arbeit in das Netzwerk investiert. Umso mehr freuen wir uns nun über die finanzielle Unter­stütz­ung des BMWi.


Oberflächen­be­ar­bei­tung für die addi­tive Fer­ti­gung


Bereits seit den 1980er-Jahren werden in den Unter­neh­men additive Fertigungs­­ver­fahren verwendet. Den großen Schub, den diese Ver­fahren in der jüngsten Vergangen­­heit erfahren haben, und die großen Ent­wick­lungs­­potenziale ergeben sich aus dem Um­stand, dass digitale Daten und deren Verar­beitung industriell und bis in den privaten Bereich Einzug genom­men haben. Dadurch kön­nen mittler­weile drei­­dimen­sio­nale Werk­stücke aufbauend um­ge­setzt werden. Selbst kompli­zierte Bau­teile kön­nen jetzt mit einem deutlich geringeren Material­einsatz als mit der konven­tionel­len zerspan­enden Ferti­gung her­gestellt werden.

Trotz dieser Vor­teile stellt der industrielle Einsatz der 3-D-Druck-Techno­logien bis heute für viele KMU noch eine Heraus­forderung dar, da die gedruckten Bauteile aufgrund des typischen Druck­musters und der ge­ring­en mechanischen Festig­keit ein großes Maß an Nach­arbeit erfordern.

Daher werden 3-D-Druck-Techno­logien zwar häufig für die Fertigung von Proto­typen oder Einzel­­anwen­d­ungen ein­gesetzt, aber nicht in die eigent­­lichen in­du­striellen Kern­pro­zesse des Unter­­neh­mens inte­griert.
Hier setzt unser Netz­werk an: Die mittel­­ständi­schen Technologie­träger wollen sich mit den Forschungs­­ein­rich­tungen zu einer strate­­gischen Allianz formieren, um gemein­sam inno­vative Techno­­logien zu ent­wick­eln.

In einem gemein­sam errichteten Tech­no­­logie­­zentrum sollen Anwendern Lösungen zur Funktion­alisierung der Ober­flächen additiv gefertigter Bau­teile an­ge­bo­ten werden. Durch kor­res­pondierende nach­gelagerte und in­novative Prozesse wie der Plasma- oder Kryo­­be­hand­lung sollen die Ober­flächen der Bau­­teile mani­puliert und funktiona­lisiert werden, so dass neue, aktuell noch nicht realisier­bare Folge­prozesse, neue Bear­bei­tungs­­methoden und neue Einsatz­felder für den 3-D-Druck umsetz­bar werden.

Die teil­nehmenden Netzwerk­partner profi­tieren vom Know-how-Zuwachs und der gegen­seitigen Vernetz­ung. Dabei werden Synergien identi­fiziert, genutzt und schließlich neue Kunden­gruppen und Märkte erschlos­sen. Damit passt das Projekt zum Zentralen Inno­va­tions­­programm Mittel­stand (ZIM), das es sich zur Auf­gabe gemacht hat, die In­no­vations­kraft und damit die Wett­bewerbs­­fähigkeit mittel­ständi­scher Unter­neh­men nach­haltig zu stärken.


Die Ziele des ZIM-Netzwerks



Formierung einer strate­gi­schen Allianz zwischen mittel­stän­dischen Technologie­trägern und Forschungs­einrichtungen.

Gemeinsame Techno­logie- und Produkt­ent­wicklung.

Gemeinsame Erschließ­ung neuer Märkte.

Öffentlich­keits­arbeit.

Hierzu möchten wir Sie in Zu­kunft mit diesem News­letter über die wichtig­sten Neuer­ungen in unserem Koop­erations­projekt infor­mieren.


Kompetenzen bündeln


Für das Projekt konnten anerkannte und erfahrene Unter­­neh­men sowie renom­mierte Forschungs­­ein­richtungen gewonnen werden. Damit werden Kompeten­zen der indu­striel­len Pro­duk­tion mit addi­tiven Fertigungs­verfahren, der Oberflächen­ver­gü­tung mittels mechanischer, chemischer, thermischer oder physikali­scher Ver­fahr­en und aus den Material­wis­senschaften gebündelt.


Netzwerkpartner



Ceder Solutions UG

Die Ceder Solutions UG befasst sich mit der Erforschung und Ent­wick­lung markt­fähiger Geschäfts­tätigkeiten zur Ein­­führ­ung von 3-D-Druck­technologien, ins­besondere im Wohnungsbau und …

mehr Info


Logo Dr. Laure

Dr. Laure Plasmatechnologie GmbH

Die Dr. Laure Plasmatechnologie, Forschung, Ent­wick­lung und Produktions GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung von Verfahren zur Plasma­be­schich­tung und Plasma-Oberflächen…

mehr Info


Logo DSG-CANUSA

DSG-CANUSA

Das ständig wachsende Portfolio der DSG-Canusa warm- und kalt­schrumpf­ender Produkte umfasst dünn-, mittel- und dickwandige Produkte und Systemlösungen aus Polyolefin, …

mehr Info


Eschmann Textures International GmbH

Eschmann Textures entwickelt seit über 25 Jahren für die kunststoff­form­gebende Industrie hoch­wertige Ober­flä­chen­s­trukturen für nahezu jeden Einsatzbereich. Ausgehend …

mehr Info


Logo wbk

KIT – Institut für Produktionstechnik (wbk)

Das Team des wbk am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erforscht neue Möglichkeiten in den klassischen Feldern des Maschinen- und Anlagenbaus. Gemeinsam mit Industrie…

mehr Info


Konzmann Kältetechnik GmbH

Die Konzmann Kältetechnik GmbH entwickelt seit vielen Jahren kun­den­spezifische Lösungen in allen Leistungs­­bereichen der Kälte­technik. Konzmann setzt Spezial­kälteanlagen für die …

mehr Info


Logo prexels

Prexels GmbH

Die prexels GmbH, Dienstleister im Produktions­umfeld des 3-D-Drucks, bietet durch ihre lang­jährige Erfahrung im Werkzeug- und Sonder­maschinen­bau in der Luftfahrt- und Automobil­industrie …

mehr Info


Logo Taktiles Design

Taktilesdesign GmbH

Die Taktilesdesign GmbH entwickelt 3-D-Oberflächen­texturen für funktionale An­wend­ungen und Design. Für die ad­ditive Ferti­gung werden Texturen auf Teil­be­reichen von Ober­flächen direkt in die …

mehr Info


Logo Weber Ultrasonics

Weber Ultrasonics AG

Die Weber Ultrasonics AG ent­wickelt Produkte und Ver­­fah­ren für das gesam­te industrielle An­wendungs­­spektrum der Ultra­schal­ltechnologie und kann mehr als 40 Patente und zahl­reiche …

mehr Info


Logo Wirtschaftsstadt Rastatt

Wirtschaftsförderung der Stadt Rastatt

Die Wirtschafts­förderung der Stadt Rastatt ist zentrale Anlauf­stelle und Part­ner für alle Akteure, die am Stand­ort Rastatt expan­dieren, sich umstruktu­rieren oder neu ansiedeln wollen. Sie steht allen Unter­nehmen als Ansprechpartner …

mehr Info


Weitere Netzwerkpartner

Weitere Unter­nehmen und Insti­tu­ti­onen haben ihr Inter­es­­se an der Mit­wirk­ung im AMSM-Netz­werk sig­na­l­isiert. Diese werden hier zu­künftig vor­­ge­stellt.


BAT-Solutions GmbH – Ihre Netz­werk­manager


Als agil arbeitendes, junges Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung betreut die BAT-Solutions GmbH das AMSM-Netzwerk. BAT-Solutions vereint Kom­pe­ten­zen aus Ma­schinenbau, IT und Wis­sen­schaft mit der Erfahrung aus vielen an­wen­dungsorienentierten und wirtschaftsnahen Projekten.

Hierbei stehen auf Synergien gerichtete Netzwerkstrategien im Mit­tel­punkt, die unter dem Namen BAT-GRID zusammengefasst sind. BAT-Solutions hilft mittel­­stän­di­schen Unternehmen, aus ihren Ideen markt­fokussierte Innovationen zu formen und unterstützt beim Einwerben von Fördermitteln.


ZIM – Das zentrale Inno­vations­Pro­gramm Mittel­­stand


Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bun­des­weites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm.

Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und damit die Wettbe­werbs­fähigkeit mittel­ständi­scher Unter­nehmen nachhaltig gestärkt werden. Es soll zum volks­wirtschaft­lichen Wachstum beitragen, insbesondere durch die Erschließung von Wertschöpfungs­potenzialen und die Hebung des Niveaus anwendungsnahen Wissens.